Schutz- und Hygienekonzept von bleibentspannt

Individuelles Schutz- und Hygienekonzept von bleibentspannt unter Beachtung der geltenden Rechtslage und der allgemeinen Schutz- und Hygieneauflagen in Orientierung an den durch die Staatsministerien vorgegebenen Mindestrahmen. (Grundlage: § 27 der 12. BayIfSMV; RahmenhygienekonzeptSport des bayerischen Staatsministeriumsdes Innern, für Sport und Integration sowie des BayerischenStaatsministeriums für Gesundheit und Pflegevom 20. Mai 2021)


verpflichtende Angabe von Name und Telefonnummer zum Zweck der Auskunftserteilung gegenüber der Gesundheitsbehörde, wenn eingefordert

Anwesenheitsliste wird durch Kursleitung geführt

Entweder:

  1. negatives Testergebnis: max. 24 Stunden zurückliegender Antigen Schnelltest, max. 48 Stunden zurückliegender PCR Test in Papier- oder digitaler Form.In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit gegen Gebühren mind. 20 Minuten vor Unterrichtsbeginn direkt vor Ort unter Aufsicht einen Selbsttest zu erwerben und durchzuführen.

  2. vollständiger Impfnachweis: mind. 14 Tage zurückliegende abgeschlossene Impfung

  3. Genesungsnachweis: mind. 28 Tage, max.6 Monate zurückliegend mittels PCR-Verfahren erfolgte zugrundeliegende Testung

  4. Hinweis: Laut gesetzlichen Vorgaben besteht die Testpflicht bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 100. Sie  entfällt bei einer stabilen 7-Tages-Inzidenz unter 50. Geimpfte und Genesene Personen sind vom Erfordernis des Testnachweises ausgenommen und müssen für die Maximalbelegung der Sportstätte nicht gezählt werden

beschränkte Teilnehmerzahl je nach Raumgöße, so daß 1,5 m Abstand gewährleistet werden können

FFP2-Maske muss beim Eintritt und Verlassen; insbesondere beim Durchqueren der Eingangsbereiche und Unterrichtsflächen sowie in der direkten Kommunikation mit YogalehrerIn und TeilnehmerInnen getragen werden

während des Yogaunterrichts kann die FFP2-Maske abgenommen werden, sobald der Abstand eingehalten wird

Händedesinfektion steht im Eingangsbereich zur Verfügung

um erhöhte Handhygiene, sowie Beachten der Niesetikette wird gebeten

Kein Körperkontakt zum Beispiel keine Hilfestellungen und kein Händeschütteln

Erscheinen in Sportkleidung

WC Räume dürfen nur einzeln betreten und müssen nach der Benutzung eigenständig vom Yogateilnehmer mit den vorhandenen Reinigungsmaterialien desinfiziert werden

Mitbringen und Benutzung eigener Yogamatten und anderer Hilfsmittel

eine Ausgabe von Leihhilfsmitteln unter Einhaltung der Hygienevorschriften erfolgt ggf. durch die Kursleitung

Regelmäßiger Luftaustausch in Räumlichkeiten durch 10 Minuten Stoßlüften vor und nach dem

Yogaunterricht, daher eher wärmer als zu luftig kleiden

Bei Krankheitsempfinden bitte nicht zum Yogaunterricht erscheinen

Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen, sowie Personen mit unspezifischen

Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere sind von der Teilnahme am

Yogaunterricht ausgeschlossen

Erhöhte Reinigung von häufig genutzten Oberflächen durch Kursleitung bzw. Vermieter